Mein Name ist Christina Wienecke:

„Für mich ist gute Pflege keine Zauberei!“

Nach einem schweren familiären Schicksalsschlag habe ich mich 2011 für den Pflegeberuf auf dem zweiten Bildungsweg entschieden.

Erst eine Ausbildung zur Gesundheits- und Pflegeassistentin (GPA), um dann das Examen der Altenpflegerin zu erlangen.

Während meiner Ausbildung bemerkte ich schnell, dass mir das medizinische Verständnis und die vielen Facetten des Pflegeberufes sehr lagen, und so absolvierte ich mein Examen, als Beste in der Hansestadt Hamburg, mit einem Notendurchschnitt von 0,7 und wurde vom Hamburger Senat im Rathaus geehrt.

Inzwischen studiere ich neben meinem Beruf, der Berufung geworden ist, um den Abschluss zur Pflegemanagerin zu erlangen.