Palliativversorgung:

Palliativpatienten, die zu Hause betreut werden, haben bei besonders aufwendiger Versorgung, Anspruch auf eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV), die von der Krankenkasse finanziert wird.

Ziel ist, dass sie möglichst auch in der letzten Lebenszeit, wenn die Pflege und Symptomlinderung oft sehr komplex werden, zu Hause bleiben könne.

Ziel der SAPV ist, die Lebensqualität und die Selbstbestimmung schwer kranker Menschen zu erhalten, zu fördern oder zu verbessern.

Im Vordergrund steht, Symptome und Leiden zu lindern sowie individuellen Wünschen und Bedürfnissen des einzelnen Patienten Rechnung zu tragen.